Die Tanzende Armee

|   Projekte

Wenn alle Armeen dieser Welt so marschierten, ginge es auf der Welt etwas friedlicher zu" – so der Grundgedanke zu diesem Projekt.

Die "Tanzende Armee" ist eine ganze Gruppe aus Drahtfiguren auf einem Steinsockel. Die einzelnen Figuren erinnern an Tänzer, ihre Anordnung in Reih und Glied gleicht dagegen der Aufstellung einer Armee. Der Gesamteindruck spiegelt eine anmutige Armee wieder, die gleichzeitig geordnet und doch mit Leichtigkeit „marschiert“. Denn sie marschiert nicht, sondern sie tanzt. Jedes einzelne Stück ist ein Unikat und steht für die Individualität des Einzelnen, die man in einer militärischen Einheit allzu gerne vermisst oder vergisst. "Wenn alle Armeen dieser Welt so marschierten, ginge es auf der Welt etwas friedlicher zu" – so der Grundgedanke zu diesem Projekt. Die Figuren wurden auf einem 4 m langen Tisch angeordnet, die Installation war bei einer Ausstellung im Espantorturm in Isny zu sehen. 

Zurück